Die verlorene PuppeSzenische Premierenlesung aus „Die verlorene Puppe“ von Judith und Christian Vogt

Fantástico – Fabuloso – Apocalíptico!

Im 19. Jahrhundert verhindert eine Eiszeit das Vordringen auf Kontinente jenseits von Europa und Asien. Doch als maskierte Männer das Zirkusluftschiff „Apocalástico“ kapern, betreten Artisten, Magier, Akrobaten und ein waschechtes Mammut Gefilde, die nie ein Europäer zuvor erblickt hat. Am Ziel der Entführer wartet eine faszinierende, fremde, blutrünstige Hochkultur.

Der Vorgängerroman „Die zerbrochene Puppe“ erhielt 2013 den Deutschen Phantastik Preis, die darauf folgende Anthologie „Eis und Dampf“ erhielt ihn 2014. Passend dazu feiert nun der zweite Roman zum BuCon Premiere!


Puppe JCVogt 4539 BWSDas Autorenpaar Judith und Christian Vogt lebt in Aachen. „Die zerbrochene Puppe“ war ihr erster gemeinsamer Roman, „Die verlorene Puppe“ bereits ihr vierter. Abseits der Welt von Eis&Dampf schreiben sie Phantastik, Science fiction, historische Romane, Groschenheftkurzgeschichten (Die Grüne Fee!) und Rollenspielromane und -abenteuer.

Mehr über sie gibt es auf www.jcvogt.de, mehr über die Welt von Eis&Dampf auf www.eis-und-dampf.de.