Qindie Poster klein"Qindie - das Autorenkorrektiv" steht für einen losen Zusammenschluss von Autoren mit dem gemeinsamen Ziel, dem Leser Indie-Publikationen von hoher Qualität in die Hand geben zu können. In unserem virtuellen Bücherregal http://www.qindie.de/buecherregal/ finden sich neben anderen Genres der Literatur eine große Zahl Bücher voller Fantasy, gepflegtem Schrecken und Science Fiction. Heute präsentieren wir eine kleine Auswahl aus dem reichhaltigen Fundus spannender Geschichten aus fernen, fremden und auch nicht ganz so fremden Welten.

Matí beweist in seiner Kurzgeschichte "Der Jenseitsapparat", das keineswegs die Morlocks die Feinde des Zeitreisenden sind, sondern Attila.

Katharina Gerlach reist mit uns in ihrem Buch "Amadi, der Phönix, die Sphinx und der Djinn" in eine Welt wie aus Tausendundeine Nacht. Die Titelheldin Amadi hasst den Harem, denn dort regiert ihre Stiefmutter. Anders als ihre Schwester Bülbül fühlt sie sich nicht beschützt, sondern eingesperrt, obwohl sie gelegentlich den Souk besuchen darf. Als Bülbül zu einer Vernunftehe gedrängt wird, wünscht sich Amadi nichts sehnlicher, als ein Junge zu sein, um nicht dasselbe zu erleben. So kommt es ihr gerade recht, dass eine Meisterdiebin sie als Lehrling annehmen will. Zu dumm nur, dass sie und ihre Lehrmeisterin in Lebensgefahr geraten, als der geheimnisvolle Auftrag eines Zauberers einen schakalköpfigen Totengott und einen Assassinen auf sie aufmerksam werden lässt. Als sich Amadi dann auch noch Hals über Kopf verliebt, gerät ihre Welt endgültig aus den Fugen.

David Pawn liest aus dem fünften Band seiner Zaubertränke-Reihe "Syringa negro", die die Welt der Magie nach Deutschland holt. Diesmal müssen die Zauberer an der Heilerstation Drei Annen im Harz eine Intrige verhindern, die sich direkt gegen das Bundesamt und den Obersten Rat persönlich richtet.

Jana Oltersdorf schließlich entführt uns "Nachts im finsteren Wald" in die Welt der Schauermärchen. Gänsehaut garantiert.

David PawnJana OltersdorfKatharina Gerlachmati